Programmupdate 1.4.0

Änderungen:

  • Update des Rich-Text-Editors - er ist nun voll kompatibel zum Apple Safari Browser auf dem iPad (ab iOS 5)
  • Änderung einiger fester englischer Sprachelemente
  • Es stehen in den »Faktura Texten« weitere Eingabefelder zur Verfügung, um Introtexte, den Reverse-Charge Hinweis und Mahntexte zusätzlich in englischer Sprache vorzudefinieren. Hierzu müssen keine individuellen Texte mehr pro Dokument eingefügt werden. Das Handling von Faktura Dokumenten bei Agenturen, die parallel deutsch- und englischsprachige Kunden betreuen, wird hierdurch deutlich vereinfacht.
  • Die Kunden USt. ID-Nr. ist ab sofort bei den Kunden Adressdaten gespeichert. Diese wird automatisch bei Reverse-Charge Rechnungen übernommen und muss somit nicht mehr pro Rechnung eingefügt werden.
  • Optimierungen der Internet Explorer Darstellung

Neuerungen:

  • In Rechnungen kann eine Bestellnummer eingegeben werden, die im Betreff der Ausdrucke/PDFs erscheint.
gerade bei umfangreichen Projekten

Zurück