Allgemeine Fragen

Ist der Einsatz von ProSonata auf die Agenturbranche beschränkt?

Nein, ProSonata ist eine Software, die in allen Branchen, in denen projektbasiert gearbeitet und fakturiert wird, gewinnbringend eingesetzt werden kann. Da die Möglichkeiten, die ProSonata bietet, sehr häufig in Agenturen und Designbüros gefordert sind, hat sich der Begriff Agentursoftware etabliert.

ProSonata kann in vielen Bereichen vom Benutzer grundlegend angepasst werden, sodass auch ein Einsatz z.B. in Ingenieurbüros, Architekturbüros, bei der Softwareentwicklung etc. möglich ist.

Kann man die ausgegebenen PDF-Dokumente gestalten?

Sie können Ihr Firmenlogo in das Standard Briefbogen-Design einladen und den Seitenfuß mit Ihren Firmendaten anpassen. Das Standard-Design ist neutral gehalten und dürfte bereits vielen Benutzern vollkommen ausreichen.

Das Einbinden von Grafik/Bildelementen einer individuellen Briefbogen-Vorlage in Ihrem Corporate Design ist gegen Aufpreis möglich (einmalige Zahlung für die Einrichtung, Vorlage: JPG- oder PDF-Datei).

Gibt es bei Rechnungs-PDFs eine qualifizierte digitale Signatur?

ProSonata bietet keine qualifizierte digitale Signatur bei der PDF-Erzeugung. Aufgrund der gesetzlichen Entwicklungen (Stand 09/2011) besteht keine Veranlassung mehr, dieses Feature zu integrieren. Mehr dazu können Sie auf der Website der IHK Frankfurt lesen.

Auszug:

Für Umsätze, die ab dem 1. Juli 2011 ausgeführt werden, werden die vorstehend beschriebenen, strengen Anforderungen gelockert. Rechnungen können ab diesem Zeitpunkt ohne größere Hürde elektronisch versandt werden, zum Beispiel per Mail, gegebenenfalls mit pdf- oder Textdatei, per Serverfax oder auch als Web-Download. Stimmt der Rechnungsempfänger der elektronischen Übermittlung zu, sind spezielle technische Übermittlungsverfahren nicht mehr erforderlich. Allerdings ist zu beachten, dass die „Echtheit der Herkunft, die Unversehrtheit des Inhalts und die Lesbarkeit der Rechnung gewährleistet“ sein müssen. Hierunter versteht man die Sicherstellung der Identität des Rechnungsstellers, der Unverändertheit der Rechnungsangaben während der Übermittlung und die Erkennbarkeit „fürs menschliche Auge“. Ganz wichtig: An die Erfüllung dieser Kriterien werden keine überzogenen Anforderungen gestellt. Digitale Signaturen können so zwar weiterhin, müssen aber definitiv nicht weiter angewendet werden.

Quelle: Website IHK Frankfurt

Es steht Ihnen selbstverständlich frei, bei Bedarf die generierten PDFs selbst mit einem Programm wie z.B. Adobe® Acrobat® zu schützen bzw. bei einem Signatur-Dienstleister Ihrer Wahl qualifiziert signieren zu lassen.

Warum ist die Breite des Programms auf großen Bildschirmen begrenzt?

ProSonata ist responsive aufgebaut, d.h. wir decken hiermit Tablets und Desktop-Bildschirmgrößen gleichermaßen gut ab. Derzeit haben wir 1400 px Breite als maximale Stufe für Desktops vorgesehen – ein wie wir finden guter Kompromiss.

Das ProSonata UI bietet an sinnvollen Stellen Zusatzfenster/Pop-ups, die man parallel öffnen kann (wofür sich große Bildschirme bestens eignen):

  • Der »Projekt Timer« kann mehrfach geöffnet werden, um damit tagsüber einfach parallel mehrere Projekte erfassen und schnell »springen« zu können.
  • In der Angebots-/Rechnungsbearbeitung steht das wichtige »Projektinfos« Pop-up-Fenster zur Verfügung. Dieses zeigt – während der parallelen Bearbeitung der Rechnung – alle relevanten Daten zum Projekt an, wie erfasste Projektzeiten oder die Projektauswertung mit vorhandenen Angeboten, Fremdkosten etc. Ergänzend kann (z.B. auf einem zweiten Bildschirm) zusätzlich noch das »Vorschau« Pop-up-Fenster geöffnet und aktualisiert werden, während man die Positionen bearbeitet.
Gibt es einen Kalender?

ProSonata hat keine eigene Kalender-Komponente, da es hierfür etablierte Tools, wie z.B. Microsoft® Exchange®, Apple® iCal oder Google® Kalender, gibt. In ProSonata erfasste Aufgaben, Projekt Meilensteine (mit Datum), Urlaube (aus der Arbeitszeiterfassung) und Geburtstage der Kontaktpersonen stehen jeweils als iCalender .ics-Dateien zur Verfügung und können in Ihrer Kalender-Anwendung einfach abonniert werden!

Gibt es Möglichkeiten zur Projektplanung?

Ja, in ProSonata ist eine einfache Erfassung von Projektschritten und ToDos für Benutzer/Mitarbeiter möglich: Mit Hilfe der Projektaufgaben können Aufgaben übersichtlich angelegt und verwaltet werden – schnell und effizient.

ProSonata bietet dagegen keine Planungen mit Gantt-Charts. Und das aus gutem Grund: Sie kennen den Arbeitsalltag – es gibt viele zeitliche Variablen (Kunde verschiebt Termine oder liefert Material später, Abstimmungsprozesse dauern länger, …) und es müssten oft Anpassungen der Daten erfolgen – ein sehr hoher Zeitaufwand, der sich für kleine und mittelgroße Projekte unserer Meinung nach selten lohnt. Daher überlassen wir umfangreiche, komplexe Projektplanungen gerne spezialisierten Tools – und halten ProSonata schlank für die Alltagsaufgaben.